Home     Über das Projekt     Über den Orden 
Bayerischer Verdienstorden
Verdient um den Freistaat und das bayerische Volk sind jene 5602 Persönlichkeiten, die seit 1957 mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet wurden. Ihr Werden und Wirken dauerhaft zu dokumentieren, ist das Ziel. Dass es Beispiel geben mag für uns und die, die nach uns kommen. Haltet das Bild der Würdigen fest!
In memoriam
Manfred Brunner (1947–2018)
München, 22. Juni 2018
Markant und geradlinig setzte er sich als Kabinettschef in der EG-Kommission, als Landesvorsitzender seiner Partei und im Münchener Stadtrat für liberale Werte ein.
Lieselotte Hopf (1918–2018)
Nördlingen, 12. Juni 2018
Mit ihrem Mann baute sie das Unternehmen Schwaben-Präzision (SPN) auf. Ihren wirtschaftlichen Erfolg nutzte sie, Kinder und Jugendliche in verschiedenen Disziplinen zu fördern.
Erika Lang (1924–2018)
Freyung, 12. Juni 2018
Nach dem Tod ihres Mannes führte sie die Traditionsbrauerei Lang alleine weiter. In besonderer Weise förderte sie soziale Einrichtungen und die Vereine der Stadt Freyung.
Verleihung 2018
Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder zeichnete am 27. Juni 2018 im Rahmen einer Feierstunde im Antiquarium der Residenz in München 64 Persönlichkeiten für ihre hervorragenden Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk mit dem Bayerischen Verdienstorden aus.

Die Zahl der Persönlichkeiten, denen der Bayerische Verdienstorden seit seiner Gründung vor 61 Jahren verliehen worden ist, erhöhte sich auf insgesamt 5602. Nach der Verleihung am 27. Juni 2018 gab es 1635 lebende Träger. Ihre Zahl ist auf 2000 beschränkt.
Lesen Sie weiter